Botschaften für 2015

Ein gutes neues Jahr! Es liegt an uns! Hier einige Botschaften und einige editoriale Anmerkungen… sowie Link-Tipps und aktuelle Informationen.

“Der große Wandel” – Jo Conrad – berührender und stimmiger Weihnachts- und Neujahrs-Aufruf, der es auf den Punkt bringt: https://www.youtube.com/watch?v=MNqNRpjKAJc

Ähnlich lautend eine Botschaft, die Karma Singh in seinem Newsletter weitergibt:

“Mal höre ich von Sachen, die ich nicht weitergebe, bis ich genügend Information darüber habe, um sicherzustellen, daß die Angelegenheit echt ist. Mal gibt es Sachen, die so fantastisch scheinen, daß ich trotzdem weiter zögere. Hier ist eine solche:

http://www.hecrl.com/gaiade

Wie üblich bitte an alle Freunde und Bekannte weiterleiten! Sei gesegnet, Karma

Diesen Appellen, die aus aufrichtigem Herzen kommen, möchte ich mich anschließen, auch wenn meine Wortwahl möglicherweise eine andere wäre.

Natürlich geht es nicht nur ums Verbreiten solcher Botschaften, sondern darum, den Wandel in sich zu leben und zu erleben. Die Kernthemen sind: erstens die Selbstannahme, zweitens das Akzeptieren von allem, was ist bzw. was man erlebt hat (denn nur so werden Veränderungen möglich), drittens das Übernehmen von Eigenverantwortung – und zum Vierten das “Nicht-Verurteilen” bzw. “Nicht-Bewerten”. Das ist sozusagen das Lebens-Grundrezept, aus dem sich Weiteres ergibt bzw. entwickelt.

Gutes Gelingen dir, euch, mir… Lygia von der Kristallquelle

PS Editorial ist noch hinzuzufügen:

Es war ein intensives, turbulentes Jahr für mich, die einzige „Übriggebliebene“ vom Projekt Kristallquelle – absurderweise, denn ich übernahme ja nur auf Wunsch und Betreiben einiger Anderer deren Start – und nicht mehr. Diese Anderen sind mittlerweile alle weg – und ich auch – bis auf ein paar Posts dann und wann. Warum? Das hat viele Gründe, aber vor allem einen – wir alle setzen andere Prioriäten – und eine Zusammenarbeit in Eintracht ist noch nicht möglich,weil wohl offenbar die Zeit dazu nicht reif ist, ebensowenig wie für eine Gesellschaft ohne Geld oder für einen Durchbruch der sogenannten freien Energie und vieles mehr.

Warum das so ist, möchte ich anhand der Bienen schildern. Ich habe mich am Projekt „Bienenschutzgarten“ mit zwei Bienenwiegen beteiligt – mit viel zeitlichem und beträchtlichem finanziellen Aufwand. Und vor allem – es waren Gefühle im Spiel… Ich freute mich darüber, einen positiven Beitrag zum Schutz der Bienen zu leisten. Doch der schöne Beginn entwickelte sich zum Alptraum. Ein Bienenkasten (Bienenwiege) blieb ohnehin leer, weil kein Bienenvolk aufzutreiben war. Denn anderen konnte ich durch Einfangen eines Schwarms bevölkern. Es war eine Freude zu beobachten, wie die Bienen fleißig eintrugen. Wir achteten auf alles, was zum Biennwohl beiträgt, und  dazu gehörte selbstverständlich auch biologischer Varroa-Schutz genau nach Anleitung. Natürlich sollten die Bienchen nicht ausgebeutet werden und ihren Honig behalten, bis auf eine kleine Kostprobe vielleicht. Als wir im August nicht nur Varroa-Spuren, sondern auch zahlreiche zerfetzte Bienen fanden und keinen Bienenflug merh beobachten konnten, schwante uns Arges. Und in der Tat, bis auf die leeren Bienenwaben war der Bienenstock leer. Zunächst war Erschütterung und Trauer angesagt. Und dann folgte die ernüchternde Erklärung für die unerfahrene „Imkerin“: Der Stock wurde mit größter Wahrscheinlichkeit von benachbarten Bienenvölkern ausgeraubt, denen man den Honig genommen hatte. Die so friedliebenden, fleißigen Bienen werden zu Räubern, wenn man sie beraubt und mit Zuckerwasser und Teelösungen abspeist! Wie mag es also Milionen Bienenvölkern weltweit gehen, denen man alle Grundstoffe -Honig, Propolis… – nimmt? Die Varroa erscheint mit nur noch als Symptom, der wahre Räuber aber erscheint einmal mehr der Mensch zu sein.

Ja, das war eine Beispielgeschichte vom derzeit herrschenden Ungleichgewicht. Es kann nichts gedeihen, wenn man damit sprichwörtich gesagt damit zu tun hat, seine eigene Haut zu retten. Und genau das wollte mir das Erlebnis mit den Bienen wohl auch zeigen.  Es bringt nichts, Ausbeuterisches gutwillig mit positiven Projekten ausgleichen zu wollen. Vielleicht muss das System bis an den Abgrund gefahren werden, damit es zu einer weltweiten natürlichen Bienenhaltung kommt. Oder… Möge jede/r selber seine Überlegungen dazu anstellen. Ich kann nur nochmals auf die oben aufgezhlten vier Kernthemen zur Arbeit an sich selbst verweisen. Und habe für meinen Teil dazu gelernt (wäre für eine entsprechende vorherige Aufklärung dankbar gewesen, hätte mir Vieles erspart): Es ist keine wesensgemäße Bienenhaltung  möglich, wenn sich in der Umgebung Erwerbsimker befinden.

Vielleicht spricht sich das herum und wird zumindest einigen weiteren Menschen und Bienen eine solche Erfahrung erspart…

 Vermutlich behindern sich unterschiedliche Philosophien in analoger Weise auch in anderen Lebensbereichen… Und das mag einer der Gründe sein, warum eine ganzheitliche Stammrunde auf Dauer (noch) nicht florieren kann, obwohl sich anfänglich viele Menschen mit bester Absicht versammeln.
Allerdings sollte man sich einmal wirklich vor Augen führen, dass das Bienensterben voranschreitet.. und dass dieses Desaster per analogiam auch auf andere „Zustände“ zutreffen könnte… da bekommt man schon „apokalyptische Gefühle“, manchmal… (ad Bienensterben: Wie aus dem Kontext hervorgehen dürfte, gibt es keinerlei Schuldzuweisungen! Die Zuckerfütterung ist nicht ursächlich fürs Bienensterben, so Expertenmeinungen… auch wenn wohl jedem einleuchtet: Honig ist ein Wunderwerk der Natur, Industriezucker wird hingegen von Tieren nicht angerührt (vielleicht in höchster Not, dazu kann ich nichts sagen – glücklich macht es Bienen sicherlich nicht, wenn ihnen fast der gesamte Honig abgenommen wird. Wie ginge es uns, wenn wir nur noch einseitige Kost bekämen)
Wie auch immer, Umweltgift im Boden, aus der Luft… keine netten Themen, wo doch bald die Sektkorken knallen. Kassandrarufe zwecklos – darum halte ich es auch lieber mit den bekannteren Akteuren Jo Conrad und Karma Singh und ziehe eine ruhige Bilanz und versuche, meine Leben freudig undharmonisch zu gestalten und mich auf eine harmonische Entwicklung unseres Planeten einzustellen.
In diesem Sinne noch einmal alle guten Wünsche für 2015 von der Kristallquelle!
All das Obige und das Folgende aus rechtlichen Gründen ohne Verantwortungsübernahme für die zitierten und verbundenen Seiten und Filme.
Mail der burgenländischen sich selbst so benennenden Attacis (die Kristallquelle wird sich aus diversen Gürnden NICHT beteiligen, aber wir geben die Nachricht  an Interessierte weiter):
„Liebe Leute, Dan Jakubowicz (SOL) bietet die südburgenländischen NGOs die Möglichkeit, im Rahmen eines Leader-Projekts kostenlos eine Mini-Visitenkarte ins Web zu stellen.
Ein Muster findet ihr unter http://pansol.nachhaltig.at/?g=4 (Achtung: Text, Foto und Logo sind hier nur Platzhalter und werden vom Tauschkreis in den nächsten Tagen an Dan geschickt und richtiggestellt). Ab 1. Februar 2015 wird das Programm auch so geändert, dass nur künftige (und nicht auch vergangene) Veranstaltungen in der linken Spalte aufscheinen. Es wird in den nächsten Tagen auch noch ein Link zu einer Gesamtübersicht der südburgenländischen Termine
(www.pansol.nachhaltig.at) eingebaut.
 
Konkret geht es bei der Mini-Visitkarte um folgendes:
 
* Jemand schickt an Dan (dan@jakubowicz.at) Name der Organisation, Text, Kontaktdaten (Kontaktperson, Tel. und Mail), ggf. auch Foto und Logo — Dan stelte das ins Netz (spätere Änderungen durch Mail an Dan möglich).
 
* Diese Person nennt Dan das Passwort, das sie haben möchte. Mit diesem Passwort kann sie dann selbst alle Termine der NGO in die Datenbank eintragen (auch ändern und löschen).
 
Ich freue mich, wenn ihr von diesem Angebot Gebrauch macht!!! Auch Attac-Burgenland wird die Termine geplanter Veranstaltungen auf dieser Website bekanntgeben. Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch und viel Glück für 2015!
 
Liebe Grüße von  allen, Burgenland-Attacis
 
Linktipp zum Thema Aufwachen und Rauhnächte: http://transinformation.net/erwachen-und-vorahnungen-und-die-rauhnaechte/
Linktipps zum Thema Glück: http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/12/29/gluck-kommt-nicht-zu-dir-gluck-ist-in-dir/
Info über ein netzunabhängiges Zeitungsprojekt:
Im Anhang befindet sich die aktuelle S&G Ausgabe Nr. 59.
 
(Ganz herunterscrollen!)MACH MIT, die SuG zu verbreiten, gleich weiterleiten! Darf ich Ihnen noch eine Frage stellen?
Wären Sie daran interessiert, das Aufklärungsnetz auch Internet-unabhängig weiter zu knüpfen, da wir nicht alles aufs Internet bauen sollten? Es wird bereits intensiv an Internet-Zensur gearbeitet und wir möchten daher alle unsere Aufklärungs-Aktivitäten auch von Mann-zu-Mann aufbauen. Dies machen wir mit einer Hand-Express-Zeitung „Stimme & Gegenstimme“.
Wären Sie interessiert daran, diese Zeitung erstmals als Leser vom Kiosk um die Ecke zu beziehen und dann ggf. schon bald als Verteiler bzw. Kurier oder Kiosk zu verbreiten? Ein Kurier beliefert immer stur nur 3 weitere Kuriere, die es wieder an 3 weitergeben. So entsteht in kürzester Zeit ein grosses Netz, welches man nicht auf Knopfdruck ausschalten kann!! Ein Verteiler verteilt einfach unverbindlich – wobei wir auf die Kurier-Strategie zählen :).
Die Zeitung ist nur eine A4 Seite hinten und vorne bedruckt mit kurzen und knackigen Artikeln inkl. guter und geprüfter Quellen. Die Ausgabe erscheint 1x wöchentlich. An diesen Ausgaben ist ein grooosses (stetig wachsendes) Netzwerk von aktiven Gerechtigkeits-Kämpfern beteiligt – es ist eine Zeitung „vom Volk fürs Volk“.
Sind Sie dabei? Wenn Sie hier mit dabei sein möchten, so geben Sie mir Ihre Anschrift und Tel-Nr.
ich werde dann Kontakt zu dem räumlich nähesten Kiosk/Kurier herstellen.
Dieser wird dann persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Willkommen im Netzwerk (-:
Oder wenn Sie kritisch sind
eben weiterhin nur per Mail 🙂Herzliche Grüsse
Familie Hans Schwab
Haar 8
92278 Illschwang D9
Tel.: 09661 815 83 76
Fax: 09661 815 83 62
hans.schwab@asamnet.dewww.medien-klagemauer.tv  viele Länder, ein Sender! KLA.TV sendet das, was die Tagesschau senden sollte!
www.jugend-tv.net
www.anti-zensur.info
http://s-und-g.info/
http://stimmvereinigung.org/
www.stein-zeit.tv
www.rtdeutsch.com/

Anhang zum Herunterladen: • 2014_SG_59_Druckoriginal25447.pdf


 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s