Orgonenergie & mehr

Inspirierendes & Informationen zu alternativen Energieformen

Keine Haftung für Inhalte und Links! Die Sammlung wird fortgesetzt.

Zum Thema Orgon-Energie (Wilhelm Reich und Weiterentwicklung):

1. Bernd Senf – Versuch einer Entwirrung

http://www.berndsenf.de/pdf/OrgonOrgonitCloudbusterChembuster.pdf

2. Bernd Senf: Ist die Erde bioenergetisch krank? pdf

3. Bernd Senf: Der Orgonakkumulator und andere Anwendungen der Lebensenergie

http://www.weltall-erde-ich.de/auszuege/100.shtml

ORGONIZE AFRICA (Projekt)

http://www.deepakguniaversand.com/epages/deegunia.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/deegunia/Categories/Orgonise_Africa

Ein Cloudbuster-Tagebuch:

http://bumibahagia.com/cloudbuster-thom-ram-2-tagebuch/

Kapanadze – Sonderbare Energievermehrung – Strom aus dem Nichts

http://www.wahrheiten.org/blog/2010/06/30/sonderbare-energievermehrung-strom-aus-dem-nichts/

http://www.overunity.com/

Was ist Orgonit? (Link)

Orgonit optimieren? http://www.orgoniseafrica.com/blog/improving-orgonite/?lang=de

Aluminium, Kupfer, Gold? Bienenwachs, Gips?  http://www.orgoniseafrica.com/blog/improving-orgonite/?lang=de

1. Orgonit(e) – Material

2. Chakren-Päckchen (Chakren-ORAC)

Raumenergie pdfWandlungsprinzip pdfEnergiekegel-Erklärung pdf

D I V E R S E S :

Energiekegel: http://www.energiekegel.de/

Siegfried Trebuch – eine ganze Seite Information über die Wasserstoffzelle
http://www.siegfriedtrebuch.com/freie-energie/die-vollautomatische-wasserstoffzelle/

Jörg Schauberger über Viktor Schauberger und die Wasserwirbel

Die Abkehr von der Atomkraft

http://www.energie-der-sterne.de

Leseprobe:

Alte und neue Energiekonzepte

Alles entwickelt sich immer mehr in Richtung sauberer Energiegewinnung. In immer mehr Kleinstädten, Dörfern und Gemeinden werden Bürgersolaranlagen oder Biogasanlagen errichtet. Ganze Staaten wollen sich unabhängig von den alten Energien machen, so wie Hawaii, das bis 2020 vom Erdöl wegkommen will und stattdessen auf Wind- und Sonnenenergie setzt. Und während das passiert, setzen die Regierungen immer noch auf den Ausbau von Atomstrom, obwohl weltweit immer noch 434 AKWs in Betrieb sind….

Zusätzlich ist inzwischen bewiesen, dass die Freie Energie funktioniert. Dazu hat Prof. Claus Turtur beigetragen, der einen Raumenergie-Motor gebaut hat, was von der Uni Magdeburg nachgewiesen wurde. Doch er wurde gezwungen, seine Forschungsarbeiten einzustellen. Nachgewiesen ist ebenfalls, dass die Bundesregierung Patente aus diesem Forschungsbereich aufkauft und nichts daraus macht. Auch die TU Braunschweig soll bestätigt haben, dass die Freie Energie möglich ist. Ebenso hat das MIT (Massachussetts Institute of Technology) bestätigt, dass die Raumenergie möglich ist. Als die Bundeskanzlerin im März auf der Website www.direktzurkanzlerin.de  damit konfrontiert wurde, antworteten ihre Pressesprecher, die Freie Raumenergie sei noch nicht ausreichend erforscht und bestätigt.

 

Dieser Text ist ein Ausschnitt aus den Wandelereignissen in LICHTSPRACHE Nr. 82.

© Susanne S. Kreth

Die Ausgabe Nr. 82 direkt hier bestellen

http://www.energie-der-sterne.de/Impressum/Lichtsprache-Ausgaben/Ausgabe_Nr__82/Wandelereignisse/wandelereignisse.html

AGNIHOTRA

Heiliges Feuer zum Reinigen und Entgiften der Atmosphäre

Das Magazin Raum & Zeit weist auf folgende Veranstaltung an 20. Juni 2013 in Wolfratshausen, Deutschland, hin:

http://www.raum-und-zeit.com/veranstaltungen-detail.html?idevent=55

In diesem 2,5 tägigen Workshop vermitteln wir Ihnen anschaulich und praxisorientiert, die vertieften Hintergründe zur Anwendung von ORGON-Lebensenergie-Techniken und Methoden in der täglichen Praxis. Welche wissenschaftlichen Modelle stehen dahinter und wie kann ich die Lebensenergie praktisch nutzen? Brauche ich veränderte Bewusstseinszustände, und wenn ja, wie kann ich diese erlangen? In welcher Weise kann ich Heilarbeit an meiner Umwelt, an Orten und an mir selbst praktizieren? Wie bringen wir stagnierende Lebensenergie im Körper wieder in Bewegung und wie erhöhen wir seinen energetischen Zustand? Zu all diesen Fragen finden wir Antworten in den Erkenntnisse und Forschungen von Willhelm Reich . Fließende Lebensenergie heilt die Zellen, Starre hingegen lässt sie absterben. An Fällen aus der Praxis veranschaulichen wir Ihnen die Heilung von energetischen Orten und Räumen und führen Sie in die lebensenergetische Selbstheilung ein. In einer Symbiose aus archaischen und modernen Praktiken erhalten Sie Handlungsweisen, die Sie selbst anwenden werden. Zu diesem Zweck kann jeder Teilnehmer noch im Seminar einen eigenen kleinen ORAC-Strahler für die therapeutische Selbstanwendung aus vorgefertigten Bauteilen herstellen. Vom Wissen ins Handeln kommen. Es ist nicht genug zu wissen Man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen Man muss auch tun. (Johann Wolfgang von Goethe) Dozent: Paul Jakubczyk Orgon 2 20.-22.06.2013 (2,5 Tage) Frühbucher 295,- € (regulär 350,- €)

Nassim Haramein: We are the Center of Creation

Flower of Life – Nassim Haramein

Thrive – Kornkreise als Schüssel zu neuer Energie-Technologie:

Orgonenergie – Info aus dem Web (ein Kommentar):

Was Orgon physikalisch ist: Schall- und Magnetstrahlen

(wir haben natürlich null Ahnung, was wahr dran ist… Anm. Kristallquelle)
Als Wissenschaftler (Mineraloge mit quantenphysikalischen Kenntnissen, jedoch leider chronisch erkrankt) gebe ich Ihnen hier Informationen darüber, was Orgon (Chi, Ki, Prana) ganz offensichtlich ist: Extrem hochfrequenter Hyperschall (am energiereichsten im Terahertz-Bereich) mit höchst ungewöhnlichen Eigenschaften (ähnelt Licht bzw. Laserlicht, Hyperschallstrahlen), den man normalerweise nur in Festkörpern als Gitterschwingungen, und zwar mit experimentell hohem Aufwand (unelastische Neutronen- oder Röntgenphotonenstreuung, sehr eingeschränkt: Brillouinstreuung) messen kann. (Möglicherweise wurde er auch schon in Flüssigkeiten und Gasen gemessen, ich habe irgendetwas von Wikipedia in Erinnerung), und daneben, leicht in Hyperschall umwandelbar, um longitudinale Magnetwellen (Magnetstrahlen, magnetische Spinwellen). Man spricht in der Festkörperphysik von Phononen (Schallquanten) bzw. Magnonen (Spinwellenquanten). Es gibt jetzt ein Buch von einem deutschen Elektroakustiker, Reiner Gebbensleben, der seine Versuche 8 Jahre lang mit der Wünschelrute im Labor gemacht hat, fern von der staatlich kontrollierten Wissenschaft. Dieses Buch ist wirklich phänomenal, steht alles drin, um Cloudbuster, Schalldämpfung durch Orgonit, Pyramiden, Wasserenergetisierung, Wirkung auf den Menschen durch Steine und Morphogenetische Felder (=Hyperschallfelder u.ä.) uswusf. zu verstehen. Hier noch nicht drinnen steht, warum Hyperschall (POR) Chemtrail-Aerosole auflösen kann (DOR ist offenbar die stark intensive destruktive Version, die chemische Radikale erzeugt; man kann das Ganze mit Ultraschall vergleichen), auch wenn sich Gebbensleben jetzt schon mit Elementtransmutationen in Pyramiden beschäftigt. Es sollte sich um Kernfusion handeln, die mit der Implosion von Kavitationsblasen bei Ultraschall in Flüssigkeiten zu vergleichen ist. Vgl. Rusi Taleyarkhan’s bubble fusion. Dass das nicht gehen soll, ist sicher eine Lüge, denn wo ist denn bei gigantisch aufgeblähten Riesensternen die große Dichte bzw. der Druck und die Hitze, die angeblich nötig sind, um den Fusionsprozess aufrecht zu erhalten?! Sie wundern sich, wie Gebbensleben von der NWO ungeschoren bleiben konnte? Ich vermute, weil er DOR nur im Kleinstmaßstab in POR umgewandelt, und ansonsten mit natürlichem POR oder mit künstlichem DOR experimentiert hat. Da steht sogar wissenschaftlich drinnen, warum Metalle und Kunstharz funktionieren, manche anderen Stoffe aber nicht: Es kommt auf die Dielektrizitätskonstante/den Lichtbrechungsindexbei hohen elektr.Frequenzen an. Interessanterweise sind diese auch für Gips und Zementsubstanzen im unteren Bereich, d.h. diese Materialien sind im Prinzip wirklich geeignet. Die Dämpfung kann ausser durch Metalle z.B. auch durch rundliche Quarzkörner (Quarzsand zur Schalldämpfung habe ich selbst im Baumarkt gefunden) oder einfach durch rundliche (aber auch eckige, sofern nicht zu viele parallele Aussenflächen auftreten, die intensitätssteigernde Resonanzen, POR->DOR bewirken) Luftbläschen, verstärkt noch durch passende Aussenumrisse mit wenigen parallelen Flächen des gesamten Festkörperobjekts (Pyramiden, Kegel, Kugeln usw.) bewirkt werden. Gebbensleben bleibt nur die genaue quantenphysikalische Erklärung schuldig. Diese findet sich aber (vielleicht ausschließlich) in K.H Hellwege ‚Einführung in die Festkörperphysik‘, Springer-Verlag 1976 (Mainstream-Wissneschaft!). Sie müssen sich das so vorstellen, dass diese Objekte u.a. von einem radialen natürlichen Schallfeld, und von Schall aus Digitalfunksendern u.v.a. akustisch angeregt werden, und zwar so stark dass eine Entdämpfung wie beim Laser eintritt, das heisst der Schall wird wieder, und zwar in Laser-artiger Ordnung abgestrahlt. Sie sehen schon, die Sache ist höchst komplex. Und Georg Ritschl von orgoniseafrica hat experimentell auch gezeigt (ohne es zu verstehen als Nicht-Naturwissenschaftler), dass diese Schallschwingungen (bzw. akustische Phononen) in optische Phononen umgewandelt werden können, die Wärmestrahlung (Infrarot) abgeben. Das kann ich nur selbst bestätigen, und das ist auch das was Wilhelm Reich beobachtet hat (geringe Temperatursteigerung im Orgonakkumulator). Wer behauptet, es gäbe keine ordnungsaufbauende Kraft im Universum sondern nur Entropiezunahme (gemäß 2. Hauptsatz der Thermodynamik) den halte ich inzwischen entweder für einen Betrüger oder einen leichtgläubigen Nachplapperer. Grund: In der Physikalischen Chemie wird dieser Hauptsatz auf Basis der Boltzmann-Verteilung für ideale Gasteilchen abgeleitet. Diese gilt aber (für Bosonen und Fermionen, wozu u.a. Elektronen, Protonen, Phononen, Magnonen, Photonen = Lichtteilchen gehören) nur bei geringen Teichendichten und/oder hohen Temperaturen. Bei Feststoffen z.B. nur oberhalb der Debye-Temperatur. Wenn das nicht so wäre, gäbe es auch keine hörbaren Klänge, sondern nur thermisches akustisches Rauschen. Noch ein Beispiel: Das Sonnenlicht (die Sonne ist angeblich ein Strahler mit rein thermischer Verteilung) oder die Weissglut eines Metalls kann ich auch mit einem Prisma in die Spektralfarben zerlegen, und irgendwie weiterverwenden. Ein simpler Ordnungsprozess. — Wenn Sie jetzt nichts verstanden haben sollten, dann macht das nichts, Es ist auch noch lange nicht die komplette Story (siehe z.B. mit den Spiralen). Sie können diese Infos aber gerne an integre Leute weitergeben, sie sind m.E. sehr weitgehend zuverlässig. PS: Persönlich versuche ich mich gerade an Freier Energie, vielleicht lassen sich die erwähnten Strahlungen auch energetisch nutzen, u.a. dank Orgonit. Dank Photon-Elektron-Wechselwirkung. Auch Solarenergie geht vielleicht wesentlich billiger.