KQ-Newsletter 2017

kristallquelle_akademieKristallquelle-Newsletter 12. Jänner 2017

Download: KQ-Newsletter 12 01 2017: kqnewsletter12012017pdf (422 kb)

Inhalt:

  • Stammtisch am 20. Jänner 2017
  • Workshop mit Nagual Uchu am 22. und 23. April 2017
  • HUNA-Schamane Friedensreich
  • Agnihotra-Termine
  • Pentagondodekaeder
  • Poridanda
  • Volksbegehren
  • Nachhaltigkeits-Katalog
  • Netzwerk der Pioniere
  • Prof. Franz Hörmann (Zukunftsbanken, kooperatives Wirtschaften)
  • Biodome am Polarkreis
  • Frauennetzwerk Kristallquelle
  • Kerstin Rajnar
  • Regina Fröhlich
  • Naturladen Schandor
  • SüdostKULTURnetz
  • „Crystal Bear Heart“ Hannes Höller
  • Aktions- und Kulturtage am 2. und 3. Juni 2017
  • „Kristallklare Gedanken“ zum Hier und Jetzt
  • ein Spruchbild aus der GAIA-Kartenserie
  • Bitte weitergeben!
  • Umsetzung/Eigenverantwortung

Liebe Freunde und Freundinnen der Kristallquelle,

stammtisch_var2kurz_2017

am Freitag, dem 20. Jänner 2017, gibt es nach langer Pause wieder ein Kristallquelle-Treffen (Stammtisch). Diesmal formlos, bis auf ein wenig Moderation, damit alle, die es möchten, zu Wort kommen. Ohne Vortrag (dieses Mal jedenfalls),  um nicht vom Wesentlichen abzulenken: vom Kommunizieren und Netzwerken. Unser Stammtisch dient dazu, dass sich Menschen in unserer Region austauschen, vernetzen, ihre Aktivitäten vorstellen, was auch immer. Mehr hier… https://akademiestegersbach.wordpress.com/termine-aus-der-fachgruppe/kristallquelle-stammtische/

Etwas keck lautet der Titel unseres neuesten Beitrages „Auch 2017 geschieht, was wir tun…“ Wem dieser Spruch noch nicht provokant genug ist, der bekommt ergänzend noch „und was wir denken“ zu lesen. So, das möchte ich hier einmal nur zum Überdenken im Raum stehen lassen. Diese Überschrift wurde aber nicht nur im Sinne einer allgemein-weltanschaulichen Bedeutung gewählt, sondern auch in freudiger Einstimmung auf ein besonderes Ereignis, einem Workshop, bei dem es um das Schaffung der eigenen Realität geht..Im April besucht uns nämlich Nagual Uchu, ein Schamane mit lateinamerikanischen Wurzeln. Er kommt erstmals nach Österreich. Begegnungen mit ihm sind eine große Bereicherung, daher können wir diesen Workshop am 22. und 23. April allen, die an ihrer körperlich-seelisch-geistigen Entfaltung arbeiten, wärmstens empfehlen. In Superlativen schwelgen wirkt heutzutage ziemlich abgeschmackt, auch wenn es angebracht wäre. Eine Empfehlung also, nicht mehr, nicht weniger… hier zu den Details…

Es gibt aber auch in unserer Region sesshafte Schamanen, die wir ebenso herzlich weiterempfehlen, wie beispielsweise Friedensreich http://www.friedensreich.at, der schon bei uns vorgetragen hat und uns mit seinen lesenswerten News versorgt, und Curandero Georg Gschwandler http://www.curandero.at, der auch zahlreiche spannende Bücher verfasst hat.

Wir sind dankbar für kostbare Begegnungen mit vielen weiteren Schamanen, vor allem Viejo Agustin Rivas, der peruanische Traditionen auf völlig andere Weise vermittelt und in Zusammenarbeit mit Dr. Doris Steiner-Ehrenberger ins Südburgenland kommt (siehe zB Prospekt vom Vorjahr).

HUNA-Schamane Friedensreich und der Curandero sind zum Glück im Südburgenland sesshaft. Nagual Uchu hingegen kommt als Gast angereist und lehrt auf seine unverkennbare Art. Es ist uns ein Anliegen, dies ausdrücklich zu betonen. Vielleicht ist diese Einladung eines weltweit tätigen Schamanen noch verständlicher, wenn wir darauf hinweisen, dass sich Uchu zur Zeit mit seiner Frau in Peru bei indigenen Völkern befindet und kurz vor dem Workshop-Termin mit frischen Eindrücken und Mitbringseln der Shipibo-Indianer (Kunsthandwerk) zurückkommt.

Seine Frau Tadeja Škorja (im Web: Ariana’s Yard) ist Slowenin, arbeitet mit Uchu zusammen, organisiert Uchus Reisen und ist der Grund, weshalb viele Veranstaltungen mit Uchu in slawischen Ländern stattfinden. So gab es in den letzten Jahren Workshops in Slowenien, Kroatien und Serbien. Im Vorjahr wurde auf zwei besonders idyllischen kroatischen Inseln gearbeitet. Überdies wagte sich das Uchu-Team zum großen Psytrance-Event namens Ozora Festival in Ungarn und arbeitete dort mit einem begeisterten internationalen Publikum.

So, nun aber zu anderen Themen. Friedensreich, eben erwähnt, hat uns kürzlich seinen Newsletter übermittelt, der auch immer wieder zeitkritische Themen, Tipps  und Humor enthält. Hier der Link (PDF): http://www.friedensreich.at/images/aussendungen/2017_01/170102_Jaen_NL.pdf

Wer bereits Kontakt mit der Kristallquelle hat, weiß, dass uns Gesundheitsthemen besonders am Herzen liegen und dass wir den Begriff Gesundheit sehr weit verstehen. Wenn wir von „Gesundheit“ sprechen, reden wir von der Gesundung von Mensch, Gesellschaft, Natur und unserem gesamten Heimatplaneten.

Agnihotra, das heilige Feuer, das seit Jahrtausenden in vielen Traditionen  gebräuchlich ist und nun bei uns dank einiger IdealistInnen wiederentdeckt wird,  hat nun schon zahlreiche Anwender und Anwenderinnen in Österreich gefunden, die sich auch ab und zu treffen. Ja, und es gibt sogar eine Gruppe auf WhatsApp, die sich miteinander austauscht. Voriges Jahr wurde mit Hilfe von Bernd Frank vom Homa-Hof Heiligenberg der erste Homa-Hof in Österreich gegründet, nämlich der Homa-Hof Waldviertel. Wen das Thema Agnihotra interessiert, der möge beispielsweise unsere Info-Seiten aufrufen, in den wir nach Möglichkeit aktuelle Termine und andere Neuigkeiten eintragen (wir sind gerade beim Updaten): akademiestegersbach.wordpress.com/menschen-und-projekte/agnihotra/

img_2145Möglichkeiten, an einem solchen Agnihotra-Ritual teilzunehmen, gibt es auch in unserer Region. Beispielsweise bei Familie Simetzberger in Neusiedl bei Güssing nach telefonischer Voranmeldung Tel. 0664 5671784. Da wir bereits bei „energetischen“ Themen sind, sei darauf hingewiesen, dass es bei Familie Simetzberger auch Energieplätze mit Körpern der Heiligen Geometrie (Pentagondodekaeder, fünftes Element nach der klassischen Elemente-Lehre) gibt, die nach Vereinbarung auch gerne „probiert“ werden können. Über den Pentagondodekaeder Info beispielsweise hier: lichtwelt.wordpress.com/pentagondodekaeder

img_8971

Nun aber ganz etwas Anderes:

Literatur! Geschichte! Ein neues Buch, von einem Erfolgsautoren, Christof Fasel, gemeinsam mit einer Kukmirnerin verfasst. Die Autobiographie von Paula Hoanzl nennt sich „Poridanda“. Wo das Buch erhältlich ist? Beim Verlag des Autoren, bei der Autorin und einige Exemplare gibt es bei der Bank in Kukmirn. Rezension in Kürze. Santonina ist noch beim Lesen… https://www.meinbezirk.at/guessing/leute/in-ihrer-autobiographie-erinnert-paula-hoanzl-an-ihre-kindheit-und-jugend-in-der-kriegs-und-nachkriegszeit-m11729855,1960892.html

Volksbegehren gegen TTIP, CETA, TISA vom 23. – 30. Jänner 2017 – Info hier http://www.solidarwerkstatt.at

Nachhaltigkeitsflagge_Online-VerwendungUnser Nachhaltigkeitskatalog-Update lässt leider immer noch auf sich warten. Der Grund ist schlicht und einfach Überlastung. Jetzt aber wird’s! Flotter arbeitet indessen die Kärntnerin Petra Kaltner, die ein Netzwerk der Pioniere gegründet hat. Auf dies sei inzwischen freudig hingewiesen, handelt es sich doch um eins der zukunftsweisenden Projekte: http://www.meinbezirk.at/voelkermarkt/lokales/ein-netzwerk-fuer-pioniere-in-pustritz-d1730957.html?cp=Kurationsbox bzw. Petra Kaltners Webseite http://www.netzwerk-fuer-pioniere.com

Ein Vordenker und Pionier auf dem Sektor der Wirtschaft ist und bleibt für uns Prof. Dr. Franz Hörmann, wiewohl er vom „Ende des Geldes“ mittlerweile nichts wissen will, so hat es den Anschein. Er fungiert nun als Finanzsprecher der deutschen Partei der Mitte. Mitte klingt ja einmal gut in unseren Ohren und weckt Hoffnung. Wie schon oft betont, Parteipolitik ist nicht Sache der Kristallquelle. Doch den Ausführungen von Prof. Hörmann zu lauschen ist immer interessant, so auch jetzt. Es sind immer wieder wertvolle Denkanstösse dabei, wie man sich eine Finanz- und Wirtschafspolitik vorstellen kann, die nicht auf Konkurrenz, sondern auf Zusammenarbeit aufgebaut ist. Eine gedeihliche Entwicklung auf unserem Planeten können wir uns auch nur in dieser Form vorstellen. Das bisherige System stösst an allen Ecken und Enden an seine Grenzen, und wir sind dringend gefordert, neue Wege zu gehen. Gespräch von Prof. Franz Hörmann und Christoph Hörstel vom 4. Jänner 2017 auf YouTube: https://youtu.be/Fl8y3NFZ23w (Dauer ca. 48 Min.)

Autarkie, Ökologie, alternativ Wohnen: Manche haben den Beitrag vielleicht schon anderswo aufgeschnappt, nämlich das Beispiel einer Familie am Polarkreis, das in einem umweltfreundlichen „Biodome“ lebt. Die Siedler posten ihre Eindrücke auf Instagram, hier aber auch ein Artikel über das Wohn-Experiment von Benjamin and Ingrid Hjertefølger und ihren vier Kindern: http://www.spring.st/arctic-circle-eco-friendly-home

Wedisches Wissen, Anastasia, Landsitze… Für alle, die sich in dieses Thema vertiefen, hier ein Hinweis auf eine Playlist auf YouTube. Der bekannte norddeutsche Arzt und Naturheilpraktier Raik Garve hat drei kurze Reden von Wladimir Megre ins Deutsche übertragen. Hier geht es zu diesen Videos und weiteren Infos von Raik Garve, der bereits mehrmals in unserer Region Vorträge hielt....

Das Frauennetzwerk Kristallquelle (vormals Frauennetzwerk Südburgenland) meldet sich auch kurz zu Wort mit der Frage, ob wieder einmal ein regionales Frauentreffen bei Kaffee und Kuchen stattfinden soll. Anfragen werden notiert und wenn ein Grüppchen beisammen ist, gibt es ein Treffen. Begrüßt sei auch an dieser Stelle unser jüngster Neuzugang im Frauennetzwerk, die Künstlerin und Neo-Burgenländerin Kerstin Rajnar.

Regina Fröhlich (Sängerin, Sprecherin, Keramikerin, Yoga-Lehrrein und Autorin) aus unserem Netzwerk gratulieren wir zur Herausgabe einer Meditations-CD („Seelengeflüster“) gemeinsam mit Andrea Linzer und Michaela Gold. Hier über diese CD…

Der Naturladen Schandor in Fürstenfeld sei lobend erwähnt, denn er ist nicht nur ein Treffpunkt für gesundheitsbewusste Menschen, sondern führt auch einen eindrucksvollen Terminkalender. Gerne werden Veranstaltungen weitergegeben, die zumindest nicht wesensfremd sind >> www.naturladen-schandor.at/

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir nicht alles, was an un uns an Nachrichten herangetragen wird, in diesen Newsletter packen. Was hier nicht Platz findet, findet möglichst auf der Kultur-Termintipps-Seite unserer Partnerseite SüdostKULTURnetz seinen Niederschlag. Aber es ist natürlich auch ein Zeitproblem. Und schließlich, heute ist nicht alle Tage… 😉

Vor kurzem tauschten wir uns rege mit „Crystal Bear Heart“ Hannes Höller aus, dem erdverbundenen Herztrommler, wie er sich selbst nennt, der schon in vielen Formationen gespielt hat, laut und leise sein kann, gerne Geschichten erzählt… Ja, diese Gemeinsamkeit mit dem „Kristall“ bzw. „Crystal“.  Wäre es nicht schön, einmal mit ihm ein südburgenländisches Festl oder oststeirisches Festl am Lagerfeuer zu gestalten?  Er ist auf Facebook und auf YouTube anzutreffen, und das ist seine Webseite: http://www.spirit-of-love.at/ Es kann gar nie genug „gute Vibes“ geben auf diesem gebeutelten Planeten…

türkei 5cAm Freitag, dem 2. und Samstag, dem 3. Juni 2017, finden wieder unsere Aktions- und Kulturtage im Zeichen der Nachhaltigkeit statt.  Das Programm steht schon fest. Für die Lesungen (Lesefestival „1001 Minute“) und die übrige kulturelle Gestaltung gibt es bereits Zusagen. Auch heuer sind Projektvorstellungen erwünscht. Der Sinn und Zweck ist wie beim Stammtisch primär die Kommunikation! Austausch, Vernetzung, Möglichkeiten der Zusammenarbeit… Naja, und auch Naturerlebnis und Spass an vorsommerlichen Tagen sollen nicht zu kurz kommen. Das Motto der Veranstaltung (und damit auch des Lesefestivals!) lautet heuer „Verbundenheit“.

So, und für alle, denen es nicht längst zu viel ist, hier auch noch ein Link zu einigen abschließenden „kristallklaren Gedanken zum Hier und Jetzt“, die aus der Kristallquelle sprudeln: https://akademiestegersbach.wordpress.com/statements-der-kristallquelle/es-geschieht-was-wir-tun/

Ja, und hier noch die versprochene Spruchkarte aus der GAIA-Kartenserie

Eine große Bitte an alle wackeren Newsletter-LeserInnen: bitte, bitte unsere  Informationen weitergeben an Menschen, die für das eine oder andere Thema interessiert sind. Insbesondere den Hinweis auf den zweitägigen Workshop von Nagual Uchu!

Apropops. Da sind doch noch ein paar Worte darüber zu verlieren! So viel wird nun von Eigenverantwortung geredet… Familienaufstellungen, Rückführungen und Transformationsarbeit boomen. Uchu sieht sich nicht als traditioneller Lehrender. Die Zeit der Gurus ist vorbei. Wir gehen unseren Weg, wir heilen und selbst, wählen, entscheiden. Ein seriöser Heiler, Schamane, Berater… kann nur als Begleiter fungieren. Uchu trägt zu unserer Entwicklung bei, indem er uns dabei unterstützt, die Erkenntnisse der Quantenphysik umzusetzen.

posteruchu11012017jfinMöge die Information von diesem Kennenlern-Workshop all diejenigen erreichen, die gerade an der Umsetzung dieser Erkenntisse arbeiten. Es handelt sich nicht un „Esoterisches“, nicht um Träumerei, sondern es ist konkretes Gestalten unter Anwendung realer physikalischer Vorgänge. Wir lernen, uns die erwünschte Wirklichkeit zu erschaffen. Wenn das nichts ist…  😉

Apropos Wirklichkeit. Nun ist der Newsletter wirklich zu Ende! 🙂

In Hoffnung und Vorfreude darauf, dass es physische Begegnungen bei der einen oder anderen der genannten Veranstaltungen geben wird (die viele weitere Hinweise ermöglichen, die hier einfach den Rahmen sprengen würden…),

herzlichste Grüße eure

Lygia von der Kristallquelle

KQ-Newsletter 12 01 2017: kqnewsletter12012017pdf (422 kb)

 

screenshot-2017-01-11-19-00-23

Merken