Auenwiesen in Gefahr

Bildschirmfoto 2013-11-17 um 21.49.58

In unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes Lafnitz, in landwirtschaftlich und touristisch genutzter Natur, soll ein gigantisches Glashausprojekt entstehen.

Apokalyptisch! In einer Zeit, in der wir uns auf natürliches Leben und Wirtschaften rückbesinnen, darf so etwas doch gar nicht mehr realisiert werden.

Zwischen Fürstenfeld und Bad Blumau, inmitten einer verträumten Aulandschaft, auf Feldern, die ursprünglich Sumpfwiesen waren und von Wäldchen umgeben und vom mäandrierenden Flusslauf der Lafnitz eingesäumt sind, ist das Megaprojekt geplant, unter Nutzung von Geothermie, für die noch Bohrungen vorgenommen werden.

Wir bitten um Unterstützung durch Aufklärung vieler Menschen über dieses Vorhaben – und in wie immer gearteteter Form.

Bild: Obmann Karl Semmler erklärt einer Gruppe von Fotografen und Journalisten am 16.11.2013 die Lage und führt sei anschließend durch die Kultur- und Aulandschaft

Die Initiative nennt sich Pro-Bad-Blumau – denn Ort Bad Blumau und Rogner-Theme Bad Blumau sind in unmittelbarer Nähe. Der geplante Nahrungsundustrie-Standort befindet sich am Rande des Ortes Bierbaum, der vielen Besuchern der Region vor allem wegen der eindrucksvollen denkmalgeschützten „1000jährigen“ Eiche ein Begriff ist.

 

Foto 1

Foto 2

Foto 3