Über den Kulturpass Burgenland

 

hakuk-argumento-web-600x166

Der Verein Argumento informiert:

KULTURPASS BURGENLAND
HUNGER AUF KUNST UND KULTUR

Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst und Kultur: Der Kulturpass macht es möglich. Mit diesem Ausweis erhalten sozial benachteiligte Menschen nun auch im Burgenland freien Eintritt in zahlreichen kulturellen Einrichtungen in allen Bundesländern. Die vor 13 Jahren vom Schauspielhaus Wien in Kooperation mit der Armutskonferenz ins Leben gerufene Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ versteht sich als Initiative, die die Bedeutsamkeit und Zugänglichkeit von Kunst und Kultur für alle Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Der Verein ARGUMENTO vollzieht in Österreich den „Lückenschluss“ und ist für die Koordination sowie Leitung der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ im Burgenland zuständig.

Seit Anfang 2016 ist der Kulturpass auch im Burgenland, bei 34 Ausgabestellen, welche die Anspruchsvoraussetzungen prüfen, in den Geschäftsstellen des AMS, der Diakonie, Sozialberatungsstellen der Caritas, Ausgabestellen der Team Österreich Tafel des Roten Kreuzes, Frauenberatungsstellen im Südburgenland, der KOBV sowie pro mente und ÖZIV Eisenstadt.

Insgesamt 42 Kultureinrichtungen nehmen derzeit an der Aktion teil. Museen und Sehenswürdigkeiten (Schlösser und Burgen) sowie Galerien gewähren kostenlosen Eintritt, mindestens zwei Prozent des vorhandenen Kartenkontingents stellen unter anderen alle burgenländischen Kulturzentren sowie die Oper im Steinbruch zur Verfügung. Bei Festivals, Kabaretts, Theater und Konzertveranstaltungen ist KulturpassinhaberInnen ebenso ein Platz sicher wie bei der Sommerakademie in der Friedensburg und Veranstaltungen des Volksliedwerks im Rahmen des aktuellen Kulturschwerpunktjahres.

Illustration
Der Kulturpass ist österreichweit gültig, d.h. freier Eintritt wird in jedem an der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ teilnehmenden Kulturbetrieb und somit in allen Bundesländern gewährt. Der Kulturpass Kärnten wird in Form einer Scheckkarte direkt vom Land ausgestellt – 70 Partner gewähren den jährlich rund 700 Inhabern freien Eintritt bzw. 30 Prozent Ermäßigung bei Veranstaltungen. Der Kulturpass der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ ist in diesem Bundesland NICHT gültig.

ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE

RESOLUTION 217 A (III) DER VEREINTEN NATIONEN, ART.27

1. Jeder Mensch hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Errungenschaften teilzuhaben.
2. Jeder Mensch hat das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Interessen, die ihm als Urheber von Werken der Wissenschaft, Literatur oder Kunst erwachsen.

Logoleiste

 

Advertisements