Unsere Beweggründe & Aktivitäten (2014)

kristallquelle logo NEU

Die Nachhaltigkeitsakademie Kristallquelle („Kristallquelle-Akademie“) und das Projekt Kristallquelle

Basis-Info – 31. August 2014

Die Nachhaltigkeitsakademie Kristallquelle (auch kurz Akademie Kristallquelle oder Kristallquelle-Akademie genannt) ist eine unabhängige regionale Bildungs- und Kultureinrichtung und Kommunikations-Drehscheibe. Sie wurde im Sommer 2012 im südburgenländisch-oststeirischen Raum gegründet und ist – ehrenamtlich! – überwiegend in diesem Bereich, aber auch überregional aktiv.

Aufgaben: nachhaltig Impulse geben, über regionale Entwicklungen informieren, beispielgebend sein.

Ziel: ein aktiver Beitrag für ein besseres Miteinander in unserer Region

Grundsätze: Nachhaltigkeit, Ganzheitlichkeit, Unabhängigkeit und Ideologiefreiheit

Wichtige Themenschwerpunkte: Kommunikation, Zusammenarbeit, Eigenverantwortung, Gesundheit, Wirtschaft und Geldsystem, neue Wege, Permakultur, Ökologie, Energie-Autarkie, Nahversorgung (Infoweitergabe über Potenziale und Ressourcen), Kultur

In dieser Zeit des Umbruchs sollte in jeder Region eine Anlaufstelle existieren, die – von Bürgern und Bürgerinnen getragen – über Bestehendes und Entstehendes informiert und Netzwerken ermöglicht. Wir halten es auch für wichtig, dass eine solche Einrichtung ohne großen Aufwand Fachleuten und Initiativen ermöglicht sich vorzustellen – aber auch sich zu engagieren.

Das Projekt Kristallquelle mit der gleichnamigen Nachhaltigkeitsakademie und zahlreichen weiteren Teilprojekten (SüdostKULTURnetz, Ressourcen-Netz, Kristallquelle-Frauennetz, KristallquelleTV…) und Partner-Netzwerk möchte als eine solche Anlaufstelle, Drehscheibe, Plattform – wie auch immer man es bezeichnen möchte – im Südosten Österreichs dienen.

Die Akademie betreibt seit Herbst 2012 ein Internet-Portal (https://akademiestegersbach.wordpress.com), das regionale Initiativen vorstellt, auf eigene Termine und Termine im Netzwerk hinweist, von Veranstaltungen berichtet, Bücher- und Videotipps weitergibt und vieles mehr; sie ist auch auf Facebook aktiv und verschickt in unregelmäßgen Abständen Newsletter (Rundschreiben).

Der monatlichen Stammtisch (Jour fixe, seit April 2014 ist Pause) wurde als sogenannter „Gesundheitsstammtisch“ begonnen, wurde aber wegen seiner Ganzheitlichkeit umbenannt in „Kristallquelle-Stammtisch“.

Vorträge, Seminare, Workshops und Kulturevents. Auch Konferenzen und Tagungen und ein Forum sind angedacht.

Hier noch einige ergänzende Details bzw.Erläuterungen:

Grundgedanke

Das Projekt ist von der Idee durchdrungen, dass es möglich sein kann, konstruktive Kräfte in der Region zu bündeln, indem man sich vernetzt und regelmäßig seine Informationen austauscht. Aufgrund des ehrenamtlichen Charakters sind unsere Dienste allen Menschen gleichermaßen zugänglich und nicht durch Kosten limitiert. Eine solche Initiative kann allerdings nur wachsen und gedeihen, wenn viele engagierte Menschen mittun und das Projekt finanziell angemessene Unterstützung findet (Fahrtspesen, Druckkosten).

Ein mobiles Projekt

Der Südosten Österreichs ist sehr dezentral strukturiert. Die Akademie Kristallquelle bemüht sich von Anfang an, den Menschen entgegenzukommen und organisiert Veranstaltungen an verschiedenen Orten in den Bezirken Güssing Jennersdorf und Hartberg-Fürstenfeld. Doch im Grunde genommen gilt: Die Kristallquelle ist überall da, wo jemand von uns etwas in ihrem Namen veranstaltet. Damit kein “Wildwuchs“ entsteht – entsprechende Erfahrungen haben uns klüger macht – sind dazu allerdings Vorgespräche mit dem Kristallquelle-Team erforderlich.

Umsetzung

Besonderes Engagement besteht zur Zeit in folgenden Bereichen: Permakultur, Bienenschutz, Agnihotra und Homa-Therapie, Autarkie, regionale Zusammenarbeit. Kulturvernetzung.

Drehscheibenfunktion

Die Akademie versteht sich in erster Linie als regionale Drehscheibe für Information und Kommunikation. Bei Stammtischen, Round Tables und anderen Treffen wird die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zum Vernetzen geboten. Menschen, die etwas mitzuteilen haben, haben in Form von Referaten und Workshops Gelegenheit dazu.

Kristallquelle-Stammtisch

Seit der Gründung im September 2012 bis April 2014 fanden monatlich Stammtische statt, die sich abwechselnd Themen aus mehreren Bereichen widmeten – Gesundheit, Wirtschaft, Landwirtschaft, Energie, Kultur, sowie zahlreiche weitere Sonderveranstaltungen (Arbeitsbesprechungen des Kristallquelle-Teams,Workshops, Round Tables, Kerngruppen-Treffen, organisatorische Unterstützung von Fremdveranstaltungen). Zur Zeit sind keine Veranstaltungen anberaumt. Die Aktivitäten haben sich auf Kontaktpflege und Informationstätigkeit reduziert. Besonderes Augenmerk wird auf das jünste Teilprojekt KristallquelleTV gelegt.

Fachgruppen und Arbeitskreise

Die Kristallquelle-Akademie ist der Übersicht halber in Fachgruppen gegliedert, wobei die Fachgruppen natürlich nicht als voneinander getrennte Einheiten zu verstehen sind. Es wurden Arbeitskreise eingerichtet, die sich mit bestimmten Schwerpunkten befassen.

Vision: das Kristallquelle-Forum

Die Nachhaltigkeitsakademie Kristallquelle weist auf Veranstaltungen hin, empfiehlt Ressourcen, ist vernetzend tätig ist, regt Kulturveranstaltungen an, pflegt Kontakte mit Gleichgesinnten in und außerhalb der Region und vernetzt sich mit Gleichgesinnten bzw. ähnlichen Initiativen in Nachbarregionen.

Dieses konstante Bemühen stellt eine solide Grundlage für die Schaffung eines gleichnamigen regionalen Forums ein, das zu verschiedenen Anlässen tagen könnte. Die Verwirklichung eines solchen Forums setzt allerdings einen entsprechenden Konsens und ein rühriges Team voraus. Dies gilt auch für – bereits angedachte – Infotage und Tagungen zu aktuellen Themen.

Kooperationsbereitschaft und Subisdiarität

In diesem Zusammenhang muss betont werden, dass sich die Kristallquelle zwar als Treffpunkt und Bühne für regionale Akteure und für Austausch mit anderen Regionen betrachtet, dies aber nur soweit Bedarf besteht und keine anderen Initiativen und Veranstalter auf den Plan treten (Subsidiarität, bzw. es besteht kein Konkurrenzdenken, sondern Bereitschaft zum Miteinander!).

Weitere Teilprojekte

Ein Kristallquelle-Kulturklub (Crystal Art Club) und ein Kristallquelle-Frauennetzwerk wurden für entsprechende Aufgaben geschaffen. Weitere Einrichtungen: KristallquelleTV, Ressourcennetz (Infoportal).

Freude soll die Triebfeder sein

Dieser Informationstext ist sehr sachlich und nüchtern gehalten, doch dieses Projekt basiert auf einer freudigen, konstruktiven Grundeinstellung und entsprechenden Motivation. Dies soll seinen Ausdruck darin finden, dass es keineswegs nur um ernste Themen geht, sondern dass wir auch miteinander lachen, tanzen, musizieren, einander gegenseitig besuchen und Gemeinsames unternehmen wollen. Die Umsetzung hat bereis begonnen – ja, und dadurch lebt ein solches Projekt erst wirklich.

Einer für alle, alle für einen… eine vertraute Devise

In dieser von den meisten Menschen als recht anstrengend erlebten Zeit haben alle von uns sehr mit sich und ihren Angelegenheiten zu tun und arbeiten daran, ihre Lebensbereiche zu balancieren.

Wir wollen uns daher nicht mit zusätzlichen Aktivitäten überfordern, sondern es geht darum, Aufgaben zu übernehmen, die uns leicht von der Hand gehen, die uns Freude bereiten und mit denen wir einander gegenseitig unterstützen können.

Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache

Dies klar und deutlich zu transportieren und Menschen zum Mittun zu bewegen, ist allerdings genau die Hauptaufgabe, die dem Projekt in nächster Zeit bevorsteht…

Info, Kontakt:

Dr. Lygia Simetzberger, Bachstraße 32, Neusiedl bei Güssing,7543 Kukmirn, Südburgenland,Tel. 0664 5671784, zusammenarbeit@a1.net bzw. privat: giasimetzberger@gmail.com

Advertisements