Wenn Umtriebe bedenklich werden

Ergänzung zum Kristallquelle-Statement vom 21./23. Oktober 2016 „Kein guter Dienst – zu den jüngsten Vorfällen…In schwierigen Zeiten hat uns Anmaßung gerade noch gefehlt.  Ein Appell an das, was noch an menschlicher Vernunft übrig geblieben ist“ https://akademiestegersbach.wordpress.com/kein-guter-dienst/

kristallquelle_akademie

Wenn Umtriebe bedenklich werden

Man kann Vieles behaupten. Man kann sich lange selbst belügen und kann ein Weilchen ganz schön herumwüten, aber wo es anderen schadet, ist Schluss mit Lustig… (24 10 2016)

Es sieht fast so aus, als würde das Schreiben von “Statements” zur Hauptbeschäftigung unserer kleinen ländlichen Akademie werden. Dies ist aber keineswegs beabsichtigt! Zum jüngsten Aufsatz (über das ungeprüfte Verbreiten von Behauptungen) ist aber doch noch etwas hinzuzufügen.

Es sind zur Zeit haarsträubend dilettantische Aktivitäten in ganz Österreich zu verzeichnen, eine Art Fantasie-Staatsgebilde zu schaffen, für das man sich rechtliche Grundlagen zusammenbiegt. Nach Beobachtungen von ähnlichen Experimenten in einem Nachbarland jetzt auch in unserem Land  – unglaublich!

Nun, wir sind auch fantasiereich, indem wir mit dem Projekt Kristallquelle (ein Gebilde mit verschiedenen zweckdienlichen Einrichtungen schufen, doch dieses dient kulturellen Zwecken, ist unterstützend und kooperativ, stellt keine territorialen Ansprüche oder Machtansprüche und masst sich nicht an, Bestehendes für ungültig zu erklären.

Also beobachteten wir einige Zeit das Inerscheinungstreten von allerlei selbsterklärten freien Menschen und Souveränen und hörten uns die recht suggestiven Argumente an, dass uns steuerzahlenden BürgerInnen bisher nie reiner Wein eingeschenkt worden sei und man aus dem System aussteigen möge. Sogar Workshops wurden angeboten, damit man die Kniffe lernt, wie dies zu bewerkstelligen sei.

Diese Einzelphänomene begnnen sich zu einer Bewegung zu formieren, von der wir erst vor einigen Tagen aus dem Medien erfuhren, dass sie sich als der deutschen Reichsbürgerbewegung wesensverwandt betrachtet. Schließlich mussten wir im Vorjahr Meilensteine dieser östereichischen Bewegungen verschlafen haben, denn auf einmal taucht ein „Staatenbund Österreich“ auf.

Von der „Republik Kugelmugel“ vor Jahrzehnten, die dort landete, wo sie hingehört, nämlich im Wiener Wurstelprater, bis zum Königreich Deutschland auf einem ehemaligen Fabriksgelände schnappt man schon allerlei Bizarres auf. Die Gründung eines Staatenbundes in Österreich, der eine Parallelexistenz zum bestehenden Staat Österreich führen soll, auf demselben Staatsgebiet, jedoch für ein „Staatsvolk der Souveränen“, das ist im Grunde genommen eine Lachnummer.

Ein mildes Lächeln oder amüsiertes Lachen über diese schräge Selbsthilfeaktion vergeht einem aber bald, wenn man die Aggression hinter einer liebes- und heilsverbrämten Fassade herausspürt. Wenn man beginnt, den Wortlaut der veröffentlichten Regeln sorgfältig zu überdenken. Wie kann man sich in solche Machwerke hineinsteigern?

Absurd und fehlerstrotzend sind die Texte, die uns zugespielt wurden. Sowohl die Texte einer neuen Reichs-Herrin, einer Frau aus dem Volke, aus dem Nichts aufgetaucht, als auch die Texte gemäßigter, wie es den Anschein hat, Protagonisten der „Pressestelle von Radio Staatenbund“. Letztere sind zwar stimmig, aber wie kann man bitte einer solchen Bewegung angehören wollen?

Was davon im Einzelfall als psychiatrisch einzustufen und was strafrechtlich relevant ist, ist nicht unsere Sache. Es dürfte eine phänomenale Mischung sein.

Eine Frau hat sich zur unabwählbaren Präsidentin dieses Gebildes erklärt und ist anscheinend felsenfest überzeugt: Wenn sie alle bestehenden Institutionen (Regierungen, Banken) abschafft, dann sei dies auch schon geschehen. Frau Allmächtig! Aber er gibt noch einen Gott über ihr. Von andererr Seite in der östereichischen Reichsbürgerszene wird ihr jedoch vorgeworfen, dass sie mit ihren „Irrlehren“ über das Ziel hinausschiesst und Vereinbarungen ignoriert.

Offenbar sind interne Grabenkämpfe im Gange, sodass die Hoffnung besteht, dass man sich gegenseitig aufreiben wird und das Kartenhaus zusammenstürzt.

Das sind wirklich untaugliche Methoden zur Weltverbesserung. Erschreckend, dass sie dennoch eine gläubige Anhängerschaft anziehen. Jetzt fehlte nur noch, dass sich Sachen aus der Geschichte wiederholen…

Quellenangaben am Ende der Seite!

Hier noch ein Nachsatz:

Abgesehen davon halten wir nichts von Weltverbesserung, sehr wohl aber viel davon, dass jede/r von uns an sich zu arbeiten hat. Eine individuelle Entwicklung ja, aber…. Nun, mit Menschen wie dieser Frau Allmächtig würden wir wohl vom Regen in die Traufe kommen.

Das ist bei weitem nicht das einige Absurde, das zur Zeit kursiert. Ob es nun die These von der flachen Erde ist, die wohl ein Test in Umlauf gebracht wurde, auf was Menschen immer noch hereinfallen, bis zu unzähligen verschiedenen Theorien, wo sich einst Atlantis befand und weshalb es unterging, wobei alle Atlantis-Forscher zu hundert Prozent davon überzeugt sind, im Recht zu sein. Im Gesundheitsbereich tauchen Methoden und Wundermittel auf und verschwinden wieder. Anlageberater leben vom Geschäft mit der Angst und preisen ihre Wundermethoden. Kurzum, die Welt wird mit Anleitungen überschwemmt, die uns den einzige wahren Pfad zeigen wollen.

Man könnte wahrlich recht wirr im Kopf werden, wenn man versucht, sich daraus ein neues Weltbild zurechtzuzimmern.

Einer Lehre, die von außen kommt, nachzulaufen, was immer sie auch sein möge, kann niemals der Weg sein. Stattdessen sollen wir lernen, auf unser natürlichen Bedürfnisse zu hören und wieder kritisch zu unterscheiden, was wir für ein gedeihliches Leben brauchen und was nicht.

Sollten wir mit gesellschaftlichen, wirtschaftlichem ökologischen etc. Umständen nicht zufrieden sein, in denen wir uns befinden, sollten wir uns zunächst einml damit auseindersetzen, was uns in diese Situation brachte. Wie weit haben wir dazu beigetragen? Was können wir bei uns umstellen?  Unseren Tagesablauf, unsere Ernähungsgewohnkeiten, unser Beziehungen durchforsten und bei Bedarf umstellen.

Als Nächstes ginge es daran, das  Umfeld zu betrachten und zu hinterfragen, wie es meine Einstellung und mein Verhalten reflektiert. Welche Verbesserungen kann ich beitragen?

Um zu einem konstruktiven Schluss zu gelangen: Diese Selbsterforschung, Selbsttherapie und Selbsthilfe, wenn man es irgendwie bezeichnen will, führt dazu, dass wir mit uns ins Reine kommen. Und das sollte bitte die Grundlage dafür sein, dass ein gedeihliches Miteinander möglich ist.

screenshot-2016-11-08-22-25-25

screenshot-2016-11-08-22-26-01

Allein die ersten zufällig gefundenen Definitionen von Person und Juristische Person im Web führen die Behauptungen dieser abstrusen Rechtskundler von eigenen Gnaden ad absurdum. Auch das übrige Wirrwarr lässt sich weitgehend auf Anhieb entkräften.


O mei….

Verfassunggebende Versammlung Österreich Rechtsgrundlagen 201608 – YouTube

Das Regelwerk – unsere Verfassung – Staatenbund Österreich : Österreich Rundschau – http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/das-regelwerk-unsere-verfassung-staatenbund-oesterreich/

RADIO VGV – Verfassunggebende Versammlung Österreich – http://radio.staatenbund.at/

23.10.16, 20:45:18: NN, REICHSBÜRGER (Name ist uns bekannt)

Presseaussendung vom 24.10.2106
radio.staatenbund.at, radio at staatenbund.at

An die Mitarbeiter der gesamten Presse und aller Medien
An die interessierte Öffentlichkeit

Unser Staat ist in Gefahr!

Neben all dem Guten und Segensreichen, das uns als Volk der Staat bereitstellt, nehmen die bekannten Krisen zu:

Finanzen
Neutralitätsbrüche durch äußere Einmischungen am Weg der Teilnahme als Dienstleister in fremden Militär- und Polizeistrukturen, va NATO Partnerschaft für den „Frieden“
Verlust der Staatssouveränität über das Gebiet durch unkontrolliere Grenzübertritte
Zusammenbrechen der inneren Ordnung durch die unkontrollierte Zuwanderung
bevorstehende Aufgabe der eigenen Gerichtsbarkeit durch CETA, TTIP, TISA
Frühsexualiserung, Überbürokratisierung, Steuerlast, unsichere Pensionen
und leider auch weitere

NEU sind die REICHSBÜRGER, welche als Gemeinsamkeit haben, dass sie den Staat als solches in Frage stellen.
Dazu gehören die Freemen, welche alles Gute nutzen und keinen Beitrag leisten wollen.
Dazu gehören die UCC/Malta Verfahren, mittels welcher jedermann verfolgbar ist.
Dazu gehören die RSVs der von Dagmar Tietsch, hier in Österreich durch Monika Unger vertreten.
Weitere bleiben hier unerwähnt.

Auffällig ist Fr. Unger mit ihren vielen Videos, in denen sie folgende juristische Irrlehren verbreitet:

1. Österreich ist noch besetzt. Die SHEAF Gesetze der Allierten gelten daher. Fr. Ungr erklärt sich selbst zur einzigen von den Allierten bestallten Beamten.
2. Um ein „lebender Mensch“ zu werden, ist eine Einschreibung beim Vatikan durch die „Lebendmeldung“ auszufüllen. Damit kann der „lebende Mensch“ nun auch mit den Fantasie-Nummerntafeln um 100.- rumfahren, da der Papst für alle Schäden aufkommt.
3. Sie hat die Verfassunggebende Versammlung des Volkes verlassen, missbraucht die Urkunden, läßt sich aber als unabwählbare Präsidentin bestätigen.

In der von ihr betriebenen Webseite steht:

http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/das-regelwerk-unsere-verfassung-staatenbund-oesterreich/

Zitate aus dem Unger-Regelwerk:
Der Vatikan, die City of London und Washington DC sind aufgelöst.
IWF, BIZ, FED, Sozialversicherungskassen, Versicherungen aller Art und sämtliche Zentralbanken sind aufgelöst.
Die Europäische Union ist aufgelöst.
Alle Regierungen sind aufgelöst.
Alle Parlamente sind aufgelöst.
Die Präsidentin ist nicht abwählbar, besitzt Immunität und alleiniges Vetorecht.
Waisenräte sind mit dem Göttlichen verbunden

Dies hat nichts mit dem Original der Verfassunggebenden Versammlung zu tun.  (http://staatenbund.at)
In der vorläufigen Kernverfassung lautet Artikel 3

Artikel 3 – Aufhebungen alter Gesetze sowie Neueinsetzungen und Änderungsgesetzgebungen

§ 1. Um die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten, gelten alle Gesetze und Verordnungen der 2. Republik für die Übergangszeit weiterhin, sofern sie nicht offensichtlich mit dieser Verfassungsschrift unverträglich sind.

Die originalen Webseiten der Verfassunggebenden Versammlung sind über http://staatenbund.at erreichbar.

Die Reichsbürger-Seite von Fr. Unger:  http://www.oesterreich-rundschau.at
Auf Reichsbürger-Seite von Fr. Tietsch http://www.deutscher-reichsanzeiger.info/index.php/entlassungen ist ersichtlich, dass sie in pension ist. Daher kann sie nun intensivst Fr. Unger unterstützen.

Hochachtungsvoll
Pressestelle von http://radio.staatenbund.at

Merken

Advertisements